Samstag, 22. Oktober 2011

Jetzt 2011 noch vergünstigte Tickets sichern


Schon klar - der Sommer ist gerade mal rum, aber es wäre ja auch schade, wenn ihr diese Gelegenheit verpassen würdet: MARKUS STRIEGL & BAND wurden soeben für das Rodgauer Strandadfestival am Samstag, den 18 August 2012 verpflichtet. 

Ist noch weit weg - zugegeben. Aber der Vorverkaufspreis von € 11,-- im Gegensatz zu € 19,-- Abendkasse ist halt auch ein Wort. Dieser Sonderpreis gilt allerdings nur für den, der noch 2011 zuschlägt. 

Die Tickets sind im Vorverkauf erhältlich im Café Beans, bei Sport Manus in Nieder-Roden und in Jügesheim in der Bücherstube, der Gaststätte Sowiso und in der Agentur Kultur, Sport und Ehrenamt der Stadt Rodgau. Online oder per Post sind die Tickets bei Frankfurtticket.de und bei ticketonline.de (jew. zzgl. Gebühren) erhältlich. Weitere Infos unter www.impuls-kultur.de oder www.rodgauer-strandbadfestival.de LINK ZUM FACEBOOK-EVENT

INFOS:

Rodgauer Strandbadfestival 2012

Nach monatelangen Vorbereitungen präsentiert der Rodgauer IMPULS Kulturverein e.V. (u.a. Initiator der Rodgauer Musiknacht) in Kooperation mit der Agentur Kultur, Sport und Ehrenamt der Stadt Rodgau das Rodgauer Strandbadfestival 2012. Unter dem Motto Caribbean meets Rock werden die Besucher im Strandbad in Rodgau karibisches Flair und typische Rock-Open-Air-Stimmung erleben. Garanten dafür sind folgende 5 Top-Bands der Genres Caribbean und Rock: Cashma Hoody, Sonoc de Las Tunas, MarieWonder, Milchmädchen und Markus Striegl & Band. 

Cashma Hoody haben seit Ihrer Gründung 1993 über 500 Konzerte im In- und Ausland gespielt und hatten gemeinsame Auftritte und Tourneen mit internationalen Genre-Größen wie den Wailers, UB 40, Gentleman und Seeed. Sie haben außerdem u.a. mit Culcha Candela, Mellow Mark und Tolga zusammengearbeitet - kein Zweifel, Cashma Hoody sind mit ihrer bewegten Geschichte sowie ihrem zeitlosen Trademark-Sound, den die Band selbst als „Trippin’ Rock Reggae“ bezeichnet, mehr als weit gekommen. Dafür werden sie von ihrer stetig wachsenden Fangemeinde völlig zu Recht geliebt. Aber für die sympathische Formation ist weit natürlich nicht weit genug. Nach einer Schaffenspause geht es dementsprechend jetzt „Weiter“ - das ofenfrische Mini-Album gleichen Namens bringt die Essenz der Stärken und Einflüsse von Cashma Hoody voller Herzblut genau auf den Punkt. Für das Erschaffen einer derart inspirierten Soundwelt, in der Reggae-Riddims auf jede Menge Pop-Appeal treffen, haben sich „die Hoodys“ prominente Verstärkung ans Mischpult geholt: Nachdem frühere Alben auf Produzentenseite u.a. von Götz von Sydow (Laith Al-Deen, Luxuslärm) mit verantwortet wurden, sorgen diesmal Clemens Matznick (Revolverheld, Donots) und Oliver Rüger (Sasha, Max Mutzke) für die erhöhte Durchschlagskraft von „Weiter“. Grundlage für die lockere Souveränität auf „Weiter“ ist dabei die einnehmende Lebensfreude und erfrischende Musikalität der sechs „Hoodys“, was auf der Bühne immer wieder in einer entsprechend bestechenden Live-Präsenz resultiert. All das sichert der Band einen respektablen Sonderstatus nicht nur in der deutschen Musikszene, den sie nun erneut festigt: Cashma Hoody gehen „Weiter“. 

Sonoc de Las Tunas steht für "Sonoridad Cubana" aus der Provinz "Las Tunas" und bedeutet soviel wie kubanische Klangfülle aus der Provinz Las Tunas. Sonoc de Las Tunas wurde im Oktober 1993 von dem Bassisten Gilberto Portilla Sánchez auf Kuba in der Provinzhauptstadt Las Tunas im Herzen des "Oriente" gegründet. Die Formation wurde von Anfang an als "I. Nivelo" (1. Kategorie) Band in die nationale Musikerorganisation aufgenommen. Mit "Sonoc de Las Tunas" haucht das junge Cuba den traditionellen Melodien à la Buena Vista Social Club durch moderne Arrangements und einem wahren Feuerwerk von afrokubanischen Rhythmen neues Leben ein. Die Gruppe tourt seit 14 Jahren in Deutschland und Europa und ist der Gewinner des Emiliano Salvador Award Cuba 2006, dem kubanischen Grammy für das beste Arrangement kubanischer Musik. 

MarieWonder, die Rodgauer Kulturförderpreisträger 2010 verbreiten mittlerweile im gesamten Rhein-Main-Gebiet Partystimmung. Die Jungs und das Mädel, alle zwischen 19 und 21 Jahre alt, treten bei ihren Shows aufs Rockgaspedal, bis keiner mehr im Publikum still stehen kann. Hier wird eine Show geboten, die ihresgleichen sucht. Mit über 70 gespielten Auftritten im Rhein-Main-Gebiet konnten sie sich schon eine feste Fanbase erspielen und streben nun höhere Ziele an. Mit der Veröffentlichung ihrer ersten EP, die unter dem Namen "Kasino Fatal" Mitte 2011 erschien, manifestieren sie nicht nur ihre bisherige Bandkarriere sondern machen ebenfalls auch eine klare Ansage: Das war erst der Anfang! 

Die 5 Musiker der Band Milchmädchen kommen aus Rodgau und dem Rhein-Main-Gebiet. Ihre Musik: verwunschene Keyboardsounds, überirdische Arrangements und eine herrlich eingängige Melodieführung: damit geht es klar in Richtung knackiger DeutschPop. Im Frühjahr produzierte Milchmädchen in Köln unter professionellen Bedingungen das Video zum Song „Angelina“, was bereits in kürzester Zeit mit sehr großem Erfolg in den Onlinemedien vertreten war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen